Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.830 mal aufgerufen
 Rund um's Tanzen...
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2004 19:30
RE: der Unterschied? antworten

Hallo Ihr Tänzer,

ich bin über Google zu dieser HP gekommen.
Ich habe vor einiger Zeit ein paar kubanische Arbeitskollegen bekommen. Ich verstehe mich super mit ihnen und wir gehen auch am Wochenende zusammen weg. Ich war auch sofort begeistert von der Atmosphäre und der Musik in der kubanischen Disco/Bar, die wir immer besuchen. Es ist alles viel herzlicher und ehrlicher als in einem dieser Discotempel, die man heute so kennt.

Nun meine eigentliche Frage: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Salsa und Merengue (musikalisch und tänzerisch meine ich)?

Ich bin eine absolute Laie was Tanzen angeht (obwohl es mir sehr in den Beinen juckt wenn ich in der kuba-Bar bin oder ich die Musik höre und vor allen Dingen wenn ich die Mädels tanzen sehe ), habe schon des Öfteren überlegt an einem Tanzkurs teilzunehmen.

Ich bin für alle Antworten dankbar.


MfG Lukas

1ngo Offline




Beiträge: 429

19.05.2004 17:07
#2 RE: der Unterschied? antworten

Hi Lukas,

die freundliche Stimmung kann ich nur bestätigen; die lebensfrohe Musik und der viel lockerere Tanzstil als z.B. beim eher abgehackten DiscoFox tragen ihr übriges dazu bei.

Die Unterschiede zwischen Salsa und Merengue sind (grob und laienhaft ausgedrückt):
Bei Merengue ist die Musik schneller bzw. im 2/4 Takt statt im 4/4. Daher sind auch nur zwei (jedoch etwas geruhsamere) statt vier Schritte pro Takt möglich. Der Merengue-Grundschritt ist im Gegensatz zu Salsa nicht den hieraus abgeleiteten Latentänzen ähnlich, sondern eher stampfend nach afrikanischer Art. Für die Figuren läßt man sich im Merengue dagegen wieder mehr Zeit und tanzt sie tw. über viele Takte hinweg.
Ein paar Merengue-Figuren findest Du auch bei mir - etwas versteckter als Salsa - unter http://www.1ngo.de/tanz/merengue.html

Es lohnt sich auf jeden Fall, Salsa zu lernen. Der Grundschritt ist extrem einfach und erfordert längst nicht soviel Detailkenntnisse (Körperhaltung, Fußtechnik etc.) wie andere Tänze - halt hauptsächlich locker und einfach. Und gerade die Kubaner tanzen Salsa relativ einfach und verzichten meist auf (Show-)Effekte aller Art. Ein weiterer Vorteil: Der Herr führt wie bei kaum einem anderen Tanz und die Dame tanzt (mit nur einer Ausnahme, den Shines, die ihr über die Führung aber auch erst ermöglicht werden müssen) nur das, was geführt wird. Mit den Grundkenntnissen und ein wenig Rhythmusgefühl kannst Du schon locker einen Tanz "bestreiten".

Gruß
Ingo

Flamenco »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor